Unseren Studierenden im 1. Semester ein herzliches Willkommen.

Allen Studierenden und Kolleg*innen wünsche ich ein produktives und inspirierendes Wintersemester 2019/20.

Neuerscheinungen:

Sprachkritik: Auch Kulturkritik. Ethisch-moralische Impulse für eine Linguistik in der digitalen Zivilgesellschaft. In: Aptum 02, 19, 134–148.

Das Zauberwort heißt Partizipation. Eine Mutrede. In: Schnurr, Johannes/Mäder, Alexander (Hrsg.): Wissenschaft und Gesellschaft: Ein vertrauensvoller Dialog. Berlin: Springer, 151–162.

Diskurse sind keine Schnürsenkel oder Unsagbarkeit und die Unmöglichkeit einer umgekehrten Umdeutung. In: Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie (OBST). Heft 95/2019: Populismus und Sagbarkeiten in öffentlich-politischen Diskursen, herausgegeben von David Römer und Constanze Spieß, 81–102.

Kollektive Trauer 2.0 zwischen Empathie und Medienkritik: Ein Fallbeispiel. In: Hauser, Stefan/Opilowski, Roman/Wyss Eva L. (Hrsg.): Alternative Öffentlichkeiten. Soziale Medien zwischen Partizipation, Sharing und Vergemeinschaftung. Bielefeld: transcript, 109–130.

Werkstattbericht über ein Hochschulseminar (Lehramt) zur Ausgestaltung einer Unterrichtseinheit im Fach Deutsch zum Thema „Verbale Gewalt 2.0“. In: Beißwenger, Michael/Knopp, Matthias (Hrsg.): Soziale Medien in Schule und Hochschule: Linguistische, sprach- und mediendidaktische Perspektiven. Frankfurt am Main: Peter Lang, 245-278.

Jugendsprache. Eine Einführung. [mit Nils Bahlo, Tabea Becker, Zeynep Kalkavan-Aydin, Netaya Lotze, Christian Schwarz und Yazgül Şimşek] Stuttgart: Metzler.

Internetlinguistik. Starter. [mit Georg Weidacher] Tübingen: Narr

Warum Diskriminierung in Online-Spielwelten kein Nischenthema ist. In: Sprachreport 2/19, 12–19.

Internetlinguistik. Literaturhinweise zur Linguistik
. Heidelberg: Winter.

Verrohung und Online-Interaktion – eine enge Koalition? In: BPJMAKTUELL 2/2019, 4–9.

Sonderheft "Sprachliche Verfestigungen" [mit Simon Meier-Vieracker, Bettina Bock, Robert Mroczynski, Sven Staffeldt], Linguistik Online 96(3)